Philosophie

Der Name "Faires Hundetraining" spricht für die Überzeugung, die hinter dem Trainingskonzept steht.
Ziel ist eine bessere Verständigung zwischen Mensch und Hund. Im Training lernt der Mensch, die Sprache des Hundes zu verstehen und seine eigene Gestik, Mimik und Stimme für den Hund verständlich einzusetzen. Wir nutzen das natürliche Lernverhalten des Hundes, um die Alltagsregeln sowie die Kommandos des Grundgehorsams über positive Motivation zu vermitteln.

Zwang und Meidemotivation, Würge- und Stachelhalsbänder oder gar Elektroschockgeräte (z.B. TeleTac) lehnen wir ab!

Gemeinsam mit Ihnen bauen wir eine harmonische Beziehung zu Ihrem Hund auf, die ein freudiges und stressfreies Lernen möglich macht. Der Hund lernt so schneller als in Angst-auslösender negativer Lernsituation. Ihre Souveränität und Konsequenz gegenüber dem Hund sind uns dabei sehr wichtig. Bei der Erziehung gehen wir in kleinen und für den Hund nachvollziehbaren Schritten vor, um das erwünschte Verhalten zu erreichen.

Familienhunde auszubilden liegt uns besonders am Herzen, um Missverständnissen zwischen Kind und Hund vorzubeugen und Unfälle zu vermeiden. Deshalb sind alle Familienmitglieder und besonders die Kinder in unserem Training herzlich willkommen. 

Hunde können nicht lernen zu denken wie wir,  aber wir können lernen zu denken wie Hunde!

Hunde können nicht lernen zu denken wie wir,
aber wir können lernen zu denken wie Hunde!